Anmeldung



Dipps, Quarks und Co. PDF Drucken E-Mail

wieder zum ersten Rezept

Kräuterquark

 

 

Zutaten:

 

250 g fettarmer Quark, etwas Milch, Salz, Pfeffer, 1 Zehe Knoblauch, 1 kleine Zwiebel, Kräuter (es eignen sich zum Beispiel Petersilie, Schnittlauch, Zitronenmelisse, Borretsch, Bärlauch)

 

 

 

Zubereitung:

 

Quark mit Milch vermischen und glatt rühren. Die Knoblauchzehen schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken, Zwiebel sehr fein schneiden, unter den Quark rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Kräuter waschen und fein schneiden. Unter den Quark heben.

 

Passt zu:    Pellkartoffeln, gegrilltem Fisch

 

 


 

Kräuterbutter

 

 

 

Zutaten:

 

125 Gramm Butter, Kräuter ( zum Beispiel Petersilie, Schnittlauch, Borretsch, Zitronenmelisse, Bärlauch)

Salz, Pfeffer, 1 EL Zitronensaft, 1 TeeL. Worcestersauce,

3 Knoblauchzehen

 

Zubereitung:

 

Die Kräuter waschen und grob schneiden, ebenso die Knoblauchzehen schälen und grob klein schneiden.

Die Butter in Stücken mit den Kräutern und den Gewürzen in den Mixer geben und miteinander verrühren.

Die Butter sollte Zimmertemperatur haben, dann lässt sie sich leichter mit den Zutaten vermischen.

Passt zu:    frischem Baguette, gegrilltem Fisch

Tipp:         Kräuterbutter lässt sich auch prima einfrieren.

 

 


 

Fetacreme


Zutaten:


1 Packung Feta (150 g), 150 g Quark, etwas Milch, 1 Knoblauchzehe, Basilikum, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

 

Zubereitung:

 

Feta mit einer Gabel zerdrücken, Quark mit etwas Milch hinzufügen und. mit dem Pürierstab pürieren. Knoblauchzehe schälen, mit einer Knoblauchpresse zerdrücken und Basilikum hinzufügen. Mit Salz Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

Passt zu: gegrilltem Fisch, Baguette

 


 

Tzatziki

 

Zutaten:

1 Becher Schmand, 250 g Magerquark, 1 Becher saure Sahne, 1 Packung (150 g) Feta (Schafskäse), etwas Milch, ½ Salatgurke, Salz, schwarzer Pfeffer, Olivenöl, 5 Knoblauchzehen (wer es etwas „rasanter“ mag, legt noch ein paar Knobis mehr drauf), 1 Bund Dill

 

Zubereitung:

Schmand, Quark und saure Sahne so lange miteinander verrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Fetakäse zerbröckeln, unter Zugabe von etwas Milch mit einer Gabel glatt streichen und anschl. mit einem Pürierstab zerkleinern. Zur Mischung hinzugeben. Salatgurke schälen und in eine extra Schale hineinraspeln. Ein paar Minuten stehen lassen. Dann die Gurke mit den Händen ausdrücken und zu der Mischung geben. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken, ebenfalls zu der Masse geben. Mit 1 EL Olivenöl, Salz, schwarzem Pfeffer und dem kleingeschnittenem Dill abschmecken.

Passt zu: zu allem Gegrillten, Baguette, Ciabatta und Fladenbrot oder auch einfach nur so

Tipp: lässt man den Tzatziki 2 bis 3 Stunden ziehen, wird er noch intensiver und aromatischer

 


 

Forellencreme

 

Zutaten:


125 g geräucherte Forellenfilets

1/2 Bund Dill

200 g Schmand oder saure Sahne

1 EL geriebener Meerrettich

1 EL Zitronensaft

Salz, schwarzer frisch gemahlener Pfeffer

 

 

Zubereitung:


Schmand, Meerettich, Zitronensaft und kleingeschnittener Dill miteinander verrühren. Die Forellenfilets in ca. 1-2 cm große Stücke schneiden, 2/3 davon unter die Schmand-Meerrettich-Creme heben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse in ein Schälchen geben und mit den restlichen Forellenfiletstückchen und ein wenig Dill garnieren.

 

Tipp: Diese Creme passt hervorragend zu frischem Baguette, dazu noch ein frischer Salat, fertig ist der Genuss.